Werte erhalten, nachhaltig finanzieren

Die Krise einer GmbH, AG oder KG bedroht die Einlagen der Gesellschafter. Doch häufig umfassen die Verbindungen zwischen dem Unternehmen und seinen Eignern mehr.

Der Gesellschafter ist mitunter auch bei der Gesellschaft beschäftigt. Immobilien oder Gegenständen werden vermietet. Darlehen werden - mal kurzfristig, mal längerfristig - zur Finanzierung des Unternehmens gewährt. Oder von Gesellschafterseite werden Darlehen der Gesellschaft mit eigenem Vermögen besichert, manchmal sogar mit dem eigenen Heim.

 

Diese Verbindungen werden häufig schon Jahre vorher - in besseren Zeiten, als eine Krise noch nicht vorstellbar war - geplant und begründet. An die Auswirkungen in der Krise wurde nicht gedacht.

 

Die Risiken und Konsequenzen für den Gesellschafter können aber erheblich sein - weit über die eigentlich einkalkulierte Sicherheit oder Gegenleistung hinaus.

 

Von Reichweite und Möglichkeiten beispielsweise der Insolvenzanfechtung erfahren die meisten Gesellschafter erst dann, wenn der Insolvenzverwalter diese geltend macht.

 

Als Insolvenzverwalter haben wir so oft erlebt, dass Schaden bei Gesellschaftern eintritt, der durch die richtige Gestaltung leicht zu vermeiden gewesen wäre. Mit diesem Wissen wollen wir Sie darin unterstützen, frühzeitig die richtigen Entscheidungen zu treffen.  

 

Prophylaxe

Wir prüfen Ihre Beziehungen zwischen Ihnen als Gesellschafter/in und Ihrem Unternehmen.

Gemeinsam mit Ihnen - und auf Wunsch auch Ihrem steuerlichen Berater - ermitteln wir die Risiken, informieren Sie über die Gestaltungsmöglichkeiten, damit Sie frühzeitig vermeidbare Risiken beseitigen. Zur Sicherung Ihrer Vermögenswerte .

Anspruchsabwehr

Sind bereits Anfechtungs- oder andere Ansprüche gegen Sie geltend gemacht worden, ermitteln wir für Sie als Spezialisten auf Basis unserer langjährigen Erfahrung Ihre Erfolgschancen. Auch die Vertretung Ihrer Rechte und Interessen gegenüber einem Insolvenzverwalter übernehmen wir in jedem Stadium.